Post von Tomi Ungerer (1984)

An einem schönen Tag im Jahre 1984 (Hi Orwell, dies ist nicht deine Utopie!) erreichte mich ein Brief aus Irland. Als Absender war Tomi Ungerer c/o Diogenes Verlag angegeben, aber die Briefmarke stammte aus Irland und war auch dort abgestempelt – wer kann Monat und Ort entziffern? … 

Der Tag war allein schon schön, weil dieser Brief mich erreichte.

„Lieber Thomas Bandholtz, zuerst meine Entschuldigung für so eine zerspätete Antwort,“

– ich hatte in der Tat kaum noch damit gerechnet (man beachte seine Begriffsbildung: zer-spätet!)

„dann zweitens, ein Bravo für Ihren 2ten Frosch Preis“.

– jaa, da hatte es einen Wettbewerb im Playboy gegeben, wobei es darum ging, für einer Bilderserie von Tomi Ungerer Texte zu erfinden. Es handelte da wohl von Fröschen, ich erinnere mich vage, dazu auch noch Enten ins Spiel gebracht zu haben. So ganz „jugendfrei“ war das Ganze jedenfalls nicht, Playboy eben … Ich hatte tatsächlich den zweiten Preis gewonnen und daraufhin Tomi gefragt, ob er im Gegenzug eine Geschichte von mir illustrieren wolle.

„Drei, Ihr Manuskript hat mich sehr erfreut, leider bin ich ein Loner, illustriere nicht, nur meine eigenen Sachen –  Schreiben Sie weiter und heiter“

Nun ja ich hatte nicht wirklich dran geglaubt, dass er das tun würde – ein Brief von ihm übertraf schon meine kühnsten Erwartungen – und dies auch noch mit dieser Zeichnung!

Leider kann ich mich an die weiteren Details nicht erinnern und habe nur noch diesen Brief und seinen Umschlag als einzige Zeugen.

Vielleicht sollte ich beim Playboy noch mal nachfragen? Die haben doch sicher ein Archiv?

Print Friendly, PDF & Email

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.