Post von Tomi Ungerer (1984)

An einem schönen Tag im Jahre 1984 (Hi Orwell, dies ist nicht deine Utopie!) erreichte mich ein Brief aus Irland. Als Absender war Tomi Ungerer c/o Diogenes Verlag angegeben, aber die Briefmarke stammte aus Irland und war auch dort abgestempelt – wer kann Monat und Ort entziffern? … 

Weiterlesen

Entwurf vom Spielcharakter des Alltags

Huizinga dachte (1956) nicht mehr darüber nach, “welchen Platz das Spielen mitten unter den übrigen Kulturerscheinungen einnimmt”. Er hatte das lange genug aus allen Gesichtswinkeln beobachtet und fragte nun – konsequent und mutig – “inwieweit die Kultur selbst Spielcharakter hat“. Mir persönlich ist diese Orientierung auf “Kultur” noch zu distanziert, ich sehe lieber die Spiele des alltäglichen Lebens außerhalb von Museen, Sportarenen und Konzertsälen …

Weiterlesen

Labyrinthe

Jedes Jahr im Frühling taucht in der Bonner Rheinaue “Das größte mobile Labyrinth der Welt” auf. Jedes Jahr ärgere ich mich darüber, zum einen wegen der zertrampelten Wiese, die es hinterlässt, zum anderen wegen der Vergewaltigung des Wortes “Labyrinth”. Das, was da aufgebaut ist, ist ein Irrgarten, und kein Labyrinth …

Weiterlesen